Workshops zu Achtsamkeit in der Natur

1. Workshop in München:

"Achtsamkeit und Focusing in der Natur kennenlernen“

neue Termine und "Corona-kompatibel", da ausschließlich im Freien

Unser Erleben ist heute oft geprägt von Stress, Zeitdruck und Unzufriedenheit. Wir sehnen uns nach mehr Ruhe und Gelassenheit.

Bisweilen stecken wir fest, scheint Vieles nicht mehr zu passen; wir fühlen uns aus dem Gleichgewicht, unsere Lebenssituation gerät ins Wanken - dann braucht es neue Impulse zur Orientierung.

In diesem Workshop werden wir eine achtsame Haltung kennenlernen, damit experimentieren und sie entwickeln. Mittels Achtsamkeitsübungen, die ausgesprochen alltagstauglich sind, werden wir uns selbst erfahren, aber auch uns im Kontakt mit Mitmenschen und gegenüber der Umwelt erleben. Im Erlernen einer achtsamen Haltung liegt die Chance, unseren Alltag erfüllter zu erleben, mit Stresssituationen anders umzugehen, in Umbruchphasen wieder Halt zu finden, diese als Übergangszeit in unserem Entwicklungsprozess zu erleben und sie als Chance für Neues in unserem Leben zu nutzen. Die Achtsamkeitspraxis wird sich also auch auf unsere Beziehungs- und vielleicht unsere gesamte Lebensgestaltung auswirken.

Die Alltagstauglichkeit ist das Besondere an dieser Art der Achtsamkeitspraxis, da nur wenige Minuten täglich genügen, um diese wertvolle Lebenshaltung zu erlernen und dem Leben damit mehr Tiefe zu geben.

Schwerpunkt wird die Praxis und der Austausch darüber sein. Am Rande werden wir uns auch der Theorie widmen.

Wir werden hierzu überwiegend ins Freie gehen. Vielen fällt dort die Achtsamkeitspraxis besonders leicht, da die Natur uns oft als angenehm erscheint und wir uns daher gerne der Natur zuwenden. Die Natur ist für uns meist mit Aspekten wie Abstand vom Alltag und Erholung assoziiert. Die Natur wird dabei Gegenstand der Achtsamkeit sein. Wir werden auf sinnlich wahrnehmende, erkundende, spielerisch bewegte, gestaltende und kontemplative Weise auf Entdeckung gehen und durch unseren Austausch unsere Erfahrungen noch erweitern.

Voraussetzung: keine, außer Neugier

Ausrüstung: wettergemäße Kleidung und stabiles Schuhwerk. Es genügt eine "normale" körperliche Belastbarkeit.

Literaturhinweis: Grundlage unserer Arbeit ist u.a. folgendes Buch: "Achtsamkeit in der Natur", Michael Huppertz und Verena Schatanek, Paderborn, Junfermann, 2021, in zweiter, veränderter Auflage.

Termine: 3 x samstagsnachmittags 14:00 - 17:00 Uhr (30.10., 06.11., 13.11.2021

OrtMünchen, im Ostpark, Treffpunkt "Michaeligarten" (Feichtstr. 10, 81735 München) - bitte vorher anmelden!

WorkshopleitungAntje Sommer-Schlögl

KursgebührSamstagskurs für dreimal 60,- - 240,- € nach Selbsteinschätzung (Robin-Hood-Prinzip: wer es sich leisten kann, zahlt einen höheren Betrag, damit andere, die es sich nicht leisten können, dennoch zu einem geringeren Betrag vom Angebot profitieren können)

Infos und Anmeldunggleich hier (siehe unten!) oder

direkt bei Antje Sommer-Schlögl: 0170 - 4275 837

Download
München - Achtsamkeit in der Natur kenne
Adobe Acrobat Dokument 174.0 KB

2. Workshop in München:

"Achtsamkeit und Focusing in der Natur kennenlernen“

"Corona-kompatibel", da ausschließlich im Freien

Unser Erleben ist heute oft geprägt von Stress, Zeitdruck und Unzufriedenheit. Wir sehnen uns nach mehr Ruhe und Gelassenheit.

Bisweilen stecken wir fest, scheint Vieles nicht mehr zu passen; wir fühlen uns aus dem Gleichgewicht, unsere Lebenssituation gerät ins Wanken - dann braucht es neue Impulse zur Orientierung.

In diesem Workshop werden wir eine achtsame Haltung kennenlernen, damit experimentieren und sie entwickeln. Mittels Achtsamkeitsübungen, die ausgesprochen alltagstauglich sind, werden wir uns selbst erfahren, aber auch uns im Kontakt mit Mitmenschen und gegenüber der Umwelt erleben. Im Erlernen einer achtsamen Haltung liegt die Chance, unseren Alltag erfüllter zu erleben, mit Stresssituationen anders umzugehen, in Umbruchphasen wieder Halt zu finden, diese als Übergangszeit in unserem Entwicklungsprozess zu erleben und sie als Chance für Neues in unserem Leben zu nutzen. Die Achtsamkeitspraxis wird sich also auch auf unsere Beziehungs- und vielleicht unsere gesamte Lebensgestaltung auswirken.

Die Alltagstauglichkeit ist das Besondere an dieser Art der Achtsamkeitspraxis, da nur wenige Minuten täglich genügen, um diese wertvolle Lebenshaltung zu erlernen und dem Leben damit mehr Tiefe zu geben.

Schwerpunkt wird die Praxis und der Austausch darüber sein. Am Rande werden wir uns auch der Theorie widmen.

Wir werden hierzu überwiegend ins Freie gehen. Vielen fällt dort die Achtsamkeitspraxis besonders leicht, da die Natur uns oft als angenehm erscheint und wir uns daher gerne der Natur zuwenden. Die Natur ist für uns meist mit Aspekten wie Abstand vom Alltag und Erholung assoziiert. Die Natur wird dabei Gegenstand der Achtsamkeit sein. Wir werden auf sinnlich wahrnehmende, erkundende, spielerisch bewegte, gestaltende und kontemplative Weise auf Entdeckung gehen und durch unseren Austausch unsere Erfahrungen noch erweitern.

Voraussetzung: keine, außer Neugier

Ausrüstung: wettergemäße Kleidung und stabiles Schuhwerk. Es genügt eine "normale" körperliche Belastbarkeit.

Literaturhinweis: Grundlage unserer Arbeit ist u.a. folgendes Buch: "Achtsamkeit in der Natur", Michael Huppertz und Verena Schatanek, Paderborn, Junfermann, 2021, in zweiter, veränderter Auflage.

Termine: 3 x samstagsnachmittags 14:00 - 17:00 Uhr (07.05., 14.05., 21.05.2022

OrtMünchen, im Ostpark, Treffpunkt "Michaeligarten(Feichtstr. 10, 81735 München) - bitte vorher anmelden!

WorkshopleitungAntje Sommer-Schlögl

KursgebührSamstagskurs für dreimal 60,- - 240,- € nach Selbsteinschätzung (Robin-Hood-Prinzip: wer es sich leisten kann, zahlt einen höheren Betrag, damit andere, die es sich nicht leisten können, dennoch zu einem geringeren Betrag vom Angebot profitieren können)

Infos und Anmeldunggleich hier (siehe unten!) oder

direkt bei Antje Sommer-Schlögl: 0170 - 4275 837

Download
München - Achtsamkeit und Focusing in de
Adobe Acrobat Dokument 173.9 KB

3. Workshop in Lindau am Bodensee - neuer Termin! - Frühsommer auf dem Achberg:

"Achtsamkeit und Focusing in der Natur kennenlernen"

"Corona-kompatibel", da überwiegend im Freien (im Haus gelten die bis dahin aktuellen Hygieneregeln)

Unser Erleben ist heute oft geprägt von Stress, Zeitdruck und Unzufriedenheit. Wir sehnen uns nach mehr Ruhe und Gelassenheit.

In diesem Workshop werden wir eine achtsame Haltung kennenlernen, damit experimentieren und sie entwickeln. Mittels Achtsamkeitsübungen, die ausgesprochen alltagstauglich sind, werden wir uns selbst erfahren, aber auch uns im Kontakt mit Mitmenschen und gegenüber der Umwelt und der Natur erleben. Im Erlernen einer achtsamen Haltung liegt die Chance, unseren Alltag erfüllter zu erleben und mit Stresssituationen anders umzugehen. Die Achtsamkeitspraxis wird sich also auch auf unsere Beziehungs- und vielleicht unsere gesamte Lebensgestaltung auswirken.

Schwerpunkt wird die Praxis und der Austausch darüber sein. Am Rande werden wir uns auch der Theorie widmen. Wir werden hierzu überwiegend ins Freie gehen. Vielen fällt dort die Achtsamkeitspraxis besonders leicht, da die Natur uns oft als angenehm erscheint und wir uns daher gerne der Natur zuwenden. Sie wird dabei Gegenstand der Achtsamkeit sein. Die Natur ist für uns meist mit Attributen wie Abstand vom Alltag und Erholung assoziiert. Mit Focusing werden wir den Aspekt der inneren Achtsamkeit erweitern und anreichern.

Das Humboldthaus mit seiner Umgebung ist unser Ausgangspunkt. Wir werden in sinnlich wahrnehmender, erkundender, spielerisch bewegter und kontemplativer Weise auf Entdeckung gehen.

Die Alltagstauglichkeit ist das Besondere an dieser Art der Achtsamkeitspraxis, da nur wenige Minuten täglich genügen, um diese wertvolle Lebenshaltung zu erlernen, in den Alltag zu überführen und dem Leben damit mehr Tiefe und den ein oder anderen neuen Inhalt zu geben.

Voraussetzung: keine, außer Neugier sowie wettergemäße Kleidung und stabiles Schuhwerk. Es genügt eine "normale" körperliche Belastbarkeit.

Literaturhinweis: Grundlage unserer Arbeit ist u.a. folgendes Buch: "Achtsamkeit in der Natur", Michael Huppertz und Verena Schatanek, Paderborn, Junfermann, 2021,2. veränderter Auflage

Termin: 26. - 29. Mai 2022 (Beginn am Donnerstag um 18 Uhr mit dem Abendessen / Ende am Mittwoch um 13 Uhr mit dem Mittagessen)

OrtHumboldthaus auf dem Achberg bei Lindau am Bodensee

WorkshopleitungAntje Sommer-Schlögl und Hansueli Windlin (Dipl. Sozialarbeiter FN, Personzentrierter Prozessbegleiter GFK, transfomation in natura® Coach und Ritualleiter für Veränderungsprozesse in der Natur, in Ausbildung zum Focusing-Trainer FN. Arbeit als Jugend- und Familienberater, Leitung von Outdoor-Seminaren für Jugendliche und Männer. Viel unterwegs in der Natur)

Infos und Anmeldunggleich hier (siehe unten!)

oder direkt bei Antje Sommer-Schlögl: 0170 - 4275 837

Download
Frühsommer auf dem Achberg
2022 - Achberg - Achtsamkeit und Focusin
Adobe Acrobat Dokument 212.1 KB

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sie brauchen weitere Infos?

Dann fordern Sie jetzt gleich passende Unterlagen an:

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.