Workshops - Achtsamkeit, Traum, Focusing

1. Workshop in Lindau am Bodensee im Rahmen der

      Focusing-Wochen auf dem Achberg:

"Focusing I: Einführung und Grundlagen"

Focusing ist eine von G. GENDLIN entwickelte Methode, sich mit Achtsamkeit und
Wertschätzung dem körperlichen Erleben, den inneren körperlich gespürten Ahnungen zuzuwenden und deren Bedeutungsreichtum zu öffnen („to be with what is“). Dieser leicht zu erlernende Zugang zu sich selbst entstand auf der Grundlage der humanistischen personzentrierten
Psychotherapie und kann eingesetzt werden:
• als Methode zur Selbsthilfe, Selbstklärung und Entscheidungsfindung im Alltag
• als Lösungshilfe für die Bewältigung jeder Art von persönlichen, beziehungsbegründeten oder organisatorischen Problemen

• als Gesundheitsvorsorge
• als Unterstützung von persönlicher Weiterentwicklung

• zur Vertiefung psychotherapeutischer Prozesse
• als Methode in der Beratung, Supervision und Coaching
Dieses Seminar bietet die Möglichkeit, Focusing als einen langsamen Prozess der
Zuwendung zu unserem inneren Erleben kennen zu lernen.

Dabei greifen wir – v.a. in Kleingruppenarbeit und in Form von geleiteten „Gruppen-Focusings“ – jeweils aktuelle, „kleine“ Themen der Teilnehmer*innen auf und werden den sich hieraus entwickelnden, inneren (zunächst körperlich erfahrbaren) Bewegungen im Focusing-Prozess nachspüren.
Auf diesem Wege können sich auf selbstbestimmte Art neuartige Bedeutungen erschließen und Veränderungsrichtungen („erste Schritte“) eröffnen.
Auf der Grundlage einer achtsamen und wertschätzenden Haltung uns selbst und den anderen gegenüber werden wir das Eigenartige unserer Focusing-Prozesse kennen lernen und Grundfertigkeiten im Begleiten von solchen Entwicklungen bei anderen erwerben.

Anmerkungen zu den Bedingungen während der Corona-Zeit:

Der Pool kann genutzt werden!

Zimmerbelegung, auch zu zweit, und Campen/Zelten ist möglich.

Die Mahlzeiten werden (nicht wie sonst am Buffet) an der Theke für jeden auf Tellern angerichtet ausgegeben. Wir sitzen mit Abstand an den Tischen und auf der Terrasse.

Wer in den Gängen im Haus und in der Caféteria unterwegs ist, soll auf 1,5 - 2m - Abstände achten und einen Mund-Nase-Schutz tragen. An den Tischen sitzend dürfen diese abgenommen werden.

Im Workshop:

Im Interesse aller und gleichzeitig in Eigenverantwortung ist auf Abstand und die üblichen Hygieneregeln zu achten. Wir schreiben in den Räumen während der Workshops jedoch keine Mund-Nase-Schutz vor.

Zur hygienischen Abdeckung von Sitzkissen und/oder Matten bringt jede(r) ein eigenes Tuch mit.

 

 

Voraussetzungen: keine, außer Neugier – für alle Interessierten offen, die Focusing
kennenlernen möchten – gleich ob persönlich oder beruflich motiviert.

Termin: Samstag, 08.08. bis Mittwoch, 12.08.2020
(Beginn am Samstag um 18 Uhr mit dem Abendessen / Ende am Mittwoch um 13 Uhr mit dem Mittagessen)

Ort: Humboldthaus auf dem Achberg bei Lindau am Bodensee

Workshopleitung: Antje Sommer-Schlögl und Reto Schmidli

Anmeldung: online auf der Seite des Focusing-Netzwerks (FN)

 

Für alle, die zum Teil 1, unserem Auftaktseminar (Do, 6. - Sa, 8.8.) kommen wollen:

 

Dies wird möglich sein - die Teilnehmer*innen (unter ihnen auch einige Focusing-Netzwerk-Organisator*innen) können im geräumigen Saal - auf Abstand - zusammen sein; dieser wird gut gelüftet werden.

 

 

Unsere Referentinnen Ruth Hirsch (aus Israel - die Einreise ist wegen Corona leider nicht möglich) sowie Friedgard Blob werden wegen der Pandemie über Zoom (per Beamer auf die große Leinwand projiziert) das Seminar auf diesem Wege halten, zugeschaltet sein, um mit uns zu arbeiten. Übungen, Kleingruppenarbeit u.ä. können wir im Saal oder auch verteilt im Freien, auf der Terrasse oder dem gesamten Gelände durchführen. Wir sind zuversichtlich, auf diese Weise ein schönes Miteinander als Gruppe zu haben.

 

Es besteht die Möglichkeit, im gemeinsamen Bildschirm des zugeschalteten Laptops für die Kursleiterinnen zu sehen zu sein.

 

 

Wer gern von daheim aus dabei sein möchte - auch dies ist möglich.

 

weitere Infos zum Inhalt: Der „Innere Kritiker“ ...

 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

2. Workshop in München:

"Achtsamkeit für jedermann

             - und Halt finden in Umbruchphasen"

 

Unser Erleben ist heute oft geprägt von Stress, Zeitdruck und Unzufriedenheit. Wir sehnen uns nach mehr Ruhe und Gelassenheit.

Bisweilen stecken wir fest, scheint Vieles nicht mehr zu passen; wir fühlen uns aus dem Gleichgewicht, unsere Lebenssituation gerät ins Wanken - dann braucht es neue Impulse zur Orientierung.

 

In diesem Workshop werden wir eine achtsame Haltung kennenlernen, damit experimentieren und sie entwickeln. Mittels Achtsamkeitsübungen, die ausgesprochen alltagstauglich sind, werden wir uns selbst erfahren, aber auch uns im Kontakt mit Mitmenschen und gegenüber der Umwelt erleben. Im Erlernen einer achtsamen Haltung liegt die Chance, unseren Alltag erfüllter zu erleben, mit Stresssituationen anders umzugehen, in Umbruchphasen wieder Halt zu finden, diese als Übergangszeit in unserem Entwicklungsprozess zu erleben und sie als Chance für Neues in unserem Leben zu nutzen. Die Achtsamkeitspraxis wird sich also auch auf unsere Beziehungs- und vielleicht unsere gesamte Lebensgestaltung auswirken.

 

Schwerpunkt wird die Praxis und der Austausch darüber sein. Am Rande werden wir uns auch der Theorie widmen.

 

Die Alltagstauglichkeit ist das Besondere an dieser Art der Achtsamkeitspraxis, da nur wenige Minuten täglich genügen, um diese wertvolle Lebenshaltung zu erlernen und dem Leben damit mehr Tiefe zu geben.

 

Termine:

dienstagsabends, 19:00 – 21:00 Uhr: 27.10.2020, 24.11.2020, 22.12.2020

Der Einstieg ist jederzeit möglich!

 

Ort: im "Schwungrad" in Ottobrunn bei München

 

Kursgebühr:

Einzeltermine 15,- - 40,- € nach Selbsteinschätzung,

für dreimal 45,- - 120,- € nach Selbsteinschätzung

(jeweils nach Robin-Hood-Prinzip: wer es sich leisten kann, zahlt einen höheren Betrag, damit andere, die es sich nicht leisten können, ebenfalls teilnehmen können)

 

Infos und Anmeldung: gleich hier (siehe unten!) oder direkt bei Antje Sommer-Schlögl: 0170 - 4275 837

Download
Achtsamkeit für jedermann - und Halt fin
Adobe Acrobat Dokument 826.6 KB

3. Workshop in München:

"Achtsamkeit in der Natur kennenlernen“

Auch in diesem Workshop wird es um Achtsamkeitsübungen gehen, jedoch werden wir hierzu überwiegend ins Freie gehen. Vielen fällt dort die Achtsamkeitspraxis besonders leicht, da die Natur uns oft als angenehm erscheint und wir uns daher gerne der Natur zuwenden. Die Natur ist für uns meist mit Aspekten wie Abstand vom Alltag und Erholung assoziiert. Die Natur wird dabei Gegenstand der Achtsamkeit sein. Wir werden an unterschiedlichen, von München und Ottobrunn aus öffentlich gut erreichbaren Orten auf sinnlich wahrnehmende, erkundende, spielerisch bewegte, gestaltende und kontemplative Weise auf Entdeckung gehen und durch unseren Austausch unsere Erfahrungen noch erweitern.

 

Ausrüstung: wettergemäße Kleidung, nach Bedarf etwas Proviant.

 

Literaturhinweis: Grundlage meiner Arbeit ist folgendes Buch:

"Achtsamkeit in der Natur", Michael Huppertz, Verena Schatanek, Paderborn, Junfermann, 2015

 

Termine: 4 x samstagsnachmittags 14:00 – 17:00 Uhr (07.11., 21.11., 05.12.2020)

 

Ort: München, im Ostpark, Treffpunkt "Michaeligarten" - bitte vorher anmelden!

 

Kursgebühr:

Samstagskurs für dreimal 60,- - 240,- € nach Selbsteinschätzung (Robin-Hood-Prinzip: wer es sich leisten kann, zahlt einen höheren Betrag, damit andere, die es sich nicht leisten können, dennoch zu einem geringeren Betrag vom Angebot profitieren können)

 

Infos und Anmeldung: gleich hier (siehe unten!) oder direkt bei Antje Sommer-Schlögl: 0170 - 4275 837

Download
"Achtsamkeit in der Natur kennenlernen"
Achtsamkeit in der Natur kennenlernen 2.
Adobe Acrobat Dokument 753.2 KB

 4. Workshop in München:

"Focusing und Traum

- aus geheimnisvollen Quellen schöpfen"

 Muss wegen der Corona-Pandemie leider ausfallen!

Ich hab heut´ Nacht `was Komisches geträumt” - so erwachen wir manchmal etwas verwirrt … und zugleich neugierig. Allzu gerne wüssten wir, was unser Traum wohl bedeutet. Traumdeutungsbücher helfen uns oft nicht weiter, denn Träume sind so individuell wie wir selbst.

 

Der Zugang über Focusing, über die körperlich erspürte Resonanz zum Traumgeschehen, ermöglicht uns hingegen ein Verständnis der individuellen Bedeutungen. Focusing lässt uns emotional teilhaben an unserer inneren Traum-Welt und bringt uns in Verbindung mit der Kraft und Vorwärtsgerichtetheit in uns.

 

Im Workshop werden wir Gendlins „Traumfragen“ als hilfreich kennenlernen. Wir werden die Träume ernst nehmen, zugleich spielerisch, kreativ, experimentell und immer achtsam und Focusing-gemäß damit umgehen. Wir werden unsere Träume als wertvolle, nicht versiegende Quelle entdecken, die uns längst vergessene Wesensaspekte jenseits unserer Strukturgebundenheiten zeigt.

 

Zudem werden wir uns gegenseitig darin unterstützen lernen, unsere Träume als Hilfe zur Entfaltung unserer Lebensprozesse zu verstehen.

 

Der Workshop wird in Focusing-Art gehalten und geprägt sein von Freiraumarbeit, wohlwollender Achtsamkeit und wechselseitiger Offenheit für individuelle Prozesse. Wenn Sie mögen: Laden Sie schon vor dem Seminar Ihre Träume ein, sich zu zeigen, und notieren Sie kleine Traumfetzen oder auch nur Ahnungen, Stimmungen eines Traums gleich nach dem Erwachen ...

 

Voraussetzungen: Interesse an Selbsterfahrung und Entwicklung

 

Bescheinigung: Der Workshop wird für die Ausbildung zum/zur „Focusing Begleiter*in (Focusing-Netzwerk)" als „Focusing-Themenseminar“ anerkannt.

 

Veranstaltungsort: Ottobrunn bei München, Wolf-Ferrari-Haus, Rathausstraße 2

 

Termin: 25. - 28. Juni 2020, Do, 10:00 bis So, 14:30 Uhr

 

Kosten: 440 EUR, Vollzeit-Studierende, Rentner*innen und Erwerbslose bezahlen 340,- €

 

Info/Anmeldung: gleich hier (s. unten!) oder direkt bei Antje Sommer-Schlögl,  0170 – 4275 837

Download
Focusing und Traum - aus geheimnisvollen Quellen schöpfen
2020 Traumworkshop in München.pdf
Adobe Acrobat Dokument 763.4 KB

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

5. Workshop in München:

Wird wegen Corona-Pandemie leider verschoben! - der neue Termin wird noch mitgeteilt. Aktuell gibt es die Möglichkeit, an diesem Einführungsworkshop in Lindau auf dem Achberg teilzunehmen (siehe ganz oben auf dieser Seite!)
"Focusing I: Einführung und Grundlagen"
Focusing ist eine von G. GENDLIN entwickelte Methode, sich mit Achtsamkeit und
Wertschätzung dem körperlichen Erleben, den inneren körperlich gespürten Ahnungen zuzuwenden und deren Bedeutungsreichtum zu öffnen („to be with what is“). Dieser leicht zu erlernende Zugang zu sich selbst entstand auf der Grundlage der humanistischen personzentrierten
Psychotherapie und kann eingesetzt werden:
• als Methode zur Selbsthilfe, Selbstklärung und Entscheidungsfindung im Alltag
• als Lösungshilfe für die Bewältigung jeder Art von persönlichen, beziehungsbegründeten
oder organisatorischen Problemen

• als Gesundheitsvorsorge
• als Unterstützung von persönlicher Weiterentwicklung

• zur Vertiefung psychotherapeutischer Prozesse
• als Methode in der Beratung, Supervision und Coaching
Dieses Seminar bietet die Möglichkeit, Focusing als einen langsamen Prozess der
Zuwendung zu unserem inneren Erleben kennen zu lernen. Dabei greifen wir – v.a. in
Kleingruppenarbeit und in Form von geleiteten „Gruppen-Focusings“ – jeweils aktuelle, „kleine“ Themen der Teilnehmer*innen auf und werden den sich hieraus entwickelnden, inneren (zunächst körperlich erfahrbaren) Bewegungen im Focusing-Prozess nachspüren.
Auf diesem Wege können sich auf selbstbestimmte Art neuartige Bedeutungen erschließen und Veränderungsrichtungen („erste Schritte“) eröffnen.
Auf der Grundlage einer achtsamen und wertschätzenden Haltung uns selbst und den anderen gegenüber werden wir das Eigenartige unserer Focusing-Prozesse kennen
lernen und Grundfertigkeiten im Begleiten von solchen Entwicklungen bei anderen
erwerben.

Voraussetzungen: keine, außer Neugier – für alle Interessierten offen, die Focusing
kennenlernen möchten – gleich ob persönlich oder beruflich motiviert.

 

nächster Termin (beide Teile können nur im Gesamtpaket gebucht werden / 2 Wochenenden = 1 Modul)

Teil 1: Freitag, 27. März 2020, 19:00 Uhr -  Sonntag, 29. März 2020, 13:00 Uhr und

Teil 2: Freitag, 22. Mai 2020, 19:00 Uhr - So, 24. Mai 2020, 13:00 Uhr.

 

Ort: im "Schwungrad" in Ottobrunn bei München

 

Kursgebühr: 440,- € (Ratenzahlung nach Absprache möglich: 2 x 220,- €)

 

Infos und Anmeldung: gleich hier (siehe unten!) oder direkt bei Antje Sommer-Schlögl: 0170 - 4275 837

 

Bescheinigung: Das Seminar wird für die Ausbildung zum/zur "Focusing Begleiter*in (Focusing-Netzwerk)" anerkannt.

Download
2020 Focusing in München.pdf
Adobe Acrobat Dokument 774.4 KB

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 6. Workshop in Passau:

Muss wegen der Corona-Pandemie leider ausfallen!

"Focusing und Traum                                                              - aus geheimnisvollen Quellen schöpfen"

 

Ich hab heut´ Nacht `was Komisches geträumt” - so erwachen wir manchmal etwas verwirrt … und zugleich neugierig. Allzu gerne wüssten wir, was unser Traum wohl bedeutet. Traumdeutungsbücher helfen uns oft nicht weiter, denn Träume sind so individuell wie wir selbst.

 

Der Zugang über Focusing, über die körperlich erspürte Resonanz zum Traumgeschehen, ermöglicht uns hingegen ein Verständnis der individuellen Bedeutungen. Focusing lässt uns emotional teilhaben an unserer inneren Traum-Welt und bringt uns in Verbindung mit der Kraft und Vorwärtsgerichtetheit in uns.

 

Im Workshop werden wir Gendlins „Traumfragen“ als hilfreich kennenlernen. Wir werden die Träume ernst nehmen, zugleich spielerisch, kreativ, experimentell und immer achtsam und Focusing-gemäß damit umgehen. Wir werden unsere Träume als wertvolle, nicht versiegende Quelle entdecken, die uns längst vergessene Wesensaspekte jenseits unserer Strukturgebundenheiten zeigt.

 

Zudem werden wir uns gegenseitig darin unterstützen lernen, unsere Träume als Hilfe zur Entfaltung unserer Lebensprozesse zu verstehen.

 

Der Workshop wird in Focusing-Art gehalten und geprägt sein von Freiraumarbeit, wohlwollender Achtsamkeit und wechselseitiger Offenheit für individuelle Prozesse. Wenn Sie mögen: Laden Sie schon vor dem Seminar Ihre Träume ein, sich zu zeigen, und notieren Sie kleine Traumfetzen oder auch nur Ahnungen, Stimmungen eines Traums gleich nach dem Erwachen ...

 

Voraussetzungen: Interesse an Selbsterfahrung und Entwicklung

 

Bescheinigung: Der Workshop wird für die Ausbildung zum/zur „Focusing Begleiter*in (Focusing-Netzwerk)" als „Focusing-Themenseminar“ anerkannt.

 

Termin: 28. - 31.05.2020 (Do, 19:00 - So, 13:00 Uhr)

 

Ort: Passau, Haus der Jugend

 

Kursgebühr: 440,- €, Vollzeit-Studierende, Rentner*innen und Erwerbslose bezahlen 340,- €

 

Infos und Anmeldung: gleich hier (siehe unten!) oder direkt bei Antje Sommer-Schlögl: 0170 - 4275 837

Download
Focusing und Traum als PDF-Download
2020 Traumworkshop in Passau.pdf
Adobe Acrobat Dokument 777.7 KB

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

7. Workshop in Lindau am Bodensee im Rahmen der

      Focusing-Wochen auf dem Achberg:

"Family Body" Muss wegen der Corona-Pandemie leider ausfallen!

Unser Erleben, Fühlen und Handeln, unser Verarbeiten und Steckenbleiben in bestimmten Lebenssituationen ist zum großen Teil von Mustern beeinflusst, die wir schon früh in unseren Herkunftsfamilien kennengelernt, ausgeformt und beibehalten haben. In unseren Körpern gespeichert, veranlassen uns diese Muster, in dieser eigenen Art zu empfinden und zu reagieren, oft auch, wenn es "eigentlich" angemessenere, mitunter weniger schmerzhafte, "erwachsenere" Bewältigungsmöglichkeiten gibt.

Diesem Erbe wollen wir in diesen Tagen nachgehen und es uns ermöglichen, in der Gruppe einzelne, vielleicht bedeutsame Familienszenen neu zu beleben und in einer Skulptur, einem "family body" aufzustellen. Mit Hilfe der Gruppe können wir entdecken, welche Vor- und Nachteile es hatte, in dieser Familie aufzuwachsen und welche Muster bis heute prägend sind.

In einem weiteren Schritt wollen wir mit Hilfe von Focusing unsere Wachstumsrichtung körperlich erspüren sowie neue Haltungen und Handlungen ausprobieren, welche aus einem möglicherweise schon lange belastenden Aspekt unseres Familienskripts herausführen und Neues lebendig werden lassen.

 

Voraussetzungen: Interesse an Selbsterfahrung und Selbstentwicklung

Termin: Samstag, 08.08. bis Mittwoch, 12.08.2020
(Beginn am Samstag um 18 Uhr mit dem Abendessen / Ende am Mittwoch um 13 Uhr mit dem Mittagessen)

Ort: Humboldthaus auf dem Achberg bei Lindau am Bodensee

Workshopleitung: Thomas Franke und Antje Sommer-Schlögl

Anmeldung: online auf der Seite des Focusing-Netzwerks (FN)

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sie brauchen weitere Infos?

Dann fordern Sie jetzt gleich passende Unterlagen an:

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.